Automatisierte Rahmenfertigung – vom Einzelteil zum fertigen Rahmen

Roboteranlage zur Herstellung von Tür- und Fensterrahmen

 

Wechselstation

Die Station hat 2 Vorrichtungen für den Einlege- und Schweißbereich. Nach manuellem Einlegen der 4 einzelnen Rahmenteile wird der Rahmen zentriert und gespannt. Danach dreht sich die Schweißvorrichtung um 180º zum Schweißroboter. Ein leerer Einlegeplatz steht dann wieder zur Verfügung.

Schweißstation

In der Schweißstation werden die 4 einzelnen Rahmenteile zunächst zusammengeheftet. Erst danach wird mittels MAG-Schweißen die richtige Schweißverbindung hergestellt.

Schleifstation

Nach Beendigung des Schweißvorgangs wird der Rahmen mit dem Handlingroboter zur Schleifstation gebracht. Der Handlingroboter fährt die 4 Ecken nacheinander zum Schleifen. Der Rahmen wird jeweils erst einem Grobschliff und danach einem Feinschliff unterzogen.

Prüfstation (Handarbeitsplatz)

Nach der Übergabe in die Spannvorrichtung erfolgt die Qualitätskontrolle des fertigen Rahmens mittels Sichtprüfung. Eventuelle Nacharbeiten können dabei durchgeführt werden. Die Entnahme des kompletten Rahmens an dieser Stelle des Prozesses für weitere Prüfungen ist ebenfalls möglich.

Transportstation

Freigegebene fertige Rahmen in der Prüfstation werden mit dem Handlingroboter an den Einschienenhänge-Förderer übergeben und kann z.B. in der Pulverbeschichtung, Verzinkung etc. weiterverarbeitet werden.

 

Hinweis:
Im Video sehen Sie einen Anlagenaufbau vor Auslieferung zum Kunde.

Abbildungen
Automatisierte Rahmenfertigung
Schweißroboter
Schleifautomat
Handlingroboter
Rahmenschweißen